Wir als chronisch kranke Menschen sind ja schon gebeutelt: nicht nur die ewigen Schmerzen, auch die Kämpfe im alltäglichen Leben mit Behörden und Krankenkassen kommen hinzu.

15977222_1351696344903864_4350241029546575836_n
So sehe ich grad aus…

Wenn man dann noch Sanitätshäuser hat, die einen nicht ernst nehmen oder gar wegschicken, obwohl du ein gültiges Rezept hast, fragt man sich doch, warum das alles? Ich für meinen Teil habe mich entschieden lieber weiter zu fahren als noch einmal so eine Erniedrigung zu erleben. Mit mir nicht mehr! Ich bin es so leid und ich lass es nicht mehr zu. Ich bin ein Mensch und ich benötige halt Hilfe.

Wisst ihr ich bin 40  Jahre alt und es macht mir bestimmt megaviel Spass nach Hilfsmitteln und Dingen zu fragen die mir mein Alltagsleben etwas erleichtern sollen (Ironieschild) .

Ich schaute mir die verschiedene Sanitätshäuser im Umkreis an und telefonierte mit einigen. Dachte ich hab einen grossen Bauch dann kann der auch entscheiden. Also Kopf aus und Bauch ein  *lach*  und so fand ich am Telefon eine sehr nette Dame , die mir sehr viel erkläre und viel lachte. Sie stellte mich dann durch zu einer weiteren Dame mit den Worten: „Da bin ich überfragt, aber meine Kollegin die weiss das.“ Oh Herrgott, es gibt Menschen die zugeben, dass sie nicht alles wissen, ich danke dir ! 🙂

Während des Telefonats erklärte ich der netten Dame, worum es bei mir ging und sie war schon am Telefon, sagen wir mal: fassungslos und bestürzt.

Freitag war es dann soweit. Mein Mann hatte zum Glück Spätdienst und gurkte mit mir nach Bonn. Die ersten Schneeflocken waren bereits da und ich war in einer guten Stimmung. Meistens hab ich doch Angst vor neuen Begegnungen oder abschätzigen Blicken, doch heute wollte ich was schaffen.

In Bonn angekommen parkten wir in der Tiefgarage und gingen zu dem neuen Sanitätshaus.  Es ist das Orthomobil Sanitätshaus in Bonn.

15976987_1353404238066408_6567437342974538763_n

Die Damen waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Sie hatten die schwierige Aufgabe mich auszumessen. Da ich ja ein neues Rezept von Dr. Deling für Kompressionsversorung bekam. Ich fühlte mich wohl und wir witzelten sogar rum. Ich hatte vielleicht einen Service, gleich zwei hübsche junge Damen „fummelten“ an mir rum. Es dauerte natürlich, bis alles Daten erfasst waren. Viel Frau braucht halt viel Zeit. Nun wird der Kostenvoranschlag zur Krankenkasse gesendet und wir dürfen weiterhin gespannt sein.

Ich bekomme nun neue Versorgung von der Firma Juzo und es ist kein doofes braun 🙂 nein es wird schwarz.

So hier noch die schöne Burg die man sehen kann wenn man das Sanitätshaus verlässt.

15941135_1353404128066419_8043785422436575223_n

hoffe es gefällt Euch immer noch bei mir im Blog 🙂 Danke für Eure Aufmerksamkeit.